alle Fotos © Olympia

Ist Playing Arts eine Methode?

Nein, wenn eine Methode ein relativ eindeutiger Set von Handlungsregeln ist, mit dem man bestimmte Ergebnisse erzielen will. Playing Arts ist kein Mittel, um einen vordefinierten Zweck oder ein bestimmte Ziel zu erreichen. Playing Arts ist eher eine Haltung oder ein Set von möglichen, aber nicht verpflichtenden oder eingegrenzten Prinzipien. Die Wege und Inhalte selbstbestimmter ästhetischer Gestaltungen müssen die Beteiligten selbst finden: Playing Arts schafft ihnen dafür unterstützende Rahmenbedingungen, auch Anregungen und Unterstützung, gibt aber keine Anleitung. In diesem Sinne schafft Playing Arts ein förderliches „Reizklima“, ein Setting, dessen Wirkungen und Ergebnisse völlig von den Entscheidungen und Prozessen der Spielenden abhängen. Playing Arts ermutigt Beteiligte ihre eigenen Gestaltungsideen ernst zu nehmen und zu realisieren, weiß aber nicht welche und wie.

[zurück auf Bild oder FAQ klicken]